Zur Person - Gerhard Engel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zur Person



Dr. phil. Gerhard Engel

Philosoph



Präsident der Humanistischen Akademie Bayern
Präsidiumsmitglied der Humanistischen Akademie Deutschland
Mitherausgeber der Zeitschrift »Aufklärung und Kritik«


Geboren 1951 in Braunschweig.
Verheiratet, zwei Kinder.

1972 Pharmazeutisches Vorexamen

Studium der Philosophie, Musikpädagogik, Musikwissenschaft, Soziologie und Erziehungswissenschaft an der Hochschule für Musik und Theater Hannover sowie an den Universitäten Hamburg und Hannover.

1980 bis 1983 Referent im Geschäftsbereich des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

1985 bis 1989 Lehrbeauftragter für Musikpädagogik am Konservatorium Osnabrück. Freiberufliche Dozententätigkeit im Bereich der Erwachsenenbildung.

1988  Promotion im Fach Wissenschaftslehre bei Hans Albert (Universität Mannheim).

1992  Zweites Staatsexamen als Gymnasiallehrer.

1992 bis 1995    Wissenschaftlicher Mitarbeiter,
1995 bis 1997    Lehrbeauftragter für Wirtschaftsethik und
                        Didaktik der Philosophie am Philosophischen Seminar der TU Braunschweig (Gerhard Vollmer)

1997 bis 2002    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie
                        (Norbert Hoerster, Uwe Volkmann) im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
                        der Universität Mainz.

1993 bis 2004    Referententätigkeit für die Thomas-Dehler-Stiftung, Sektion Bayern.

2007 bis 2011    Lehrkraft für besondere Aufgaben am Philosophischen Seminar der TU Braunschweig.

2009 bis 2013    Lehrbeauftragter für Wirtschaftsethik
und Wissenschaftstheorie an der Fachhochschule Nordhausen.

Seit 2009           Präsident der Humanistischen Akademie Bayern

Seit 2011           Präsidiumsmitglied der Humanistischen Akademie Deutschland

Seit 2013           im Vorruhestand.

Arbeitsgebiete

•   Humanismus
•   Evolutionärer Humanismus

•   Kulturphilosophie
•   Metaphilosophie
•   Politische Philosophie
•   Wirtschaftsethik

Gerhard Engel arbeitet unter dem Projekttitel »Evolutionärer Humanismus – ein einheitswissenschaftlicher Entwurf« an einer kritischen Revision und Neubegründung humanistischen Denkens.

 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü